Aktuell

Aktuell

Seite des Monats im September

Jeden Monat stellt die Kreishandwerkerschaft eine gelungene Internet-/Facebookseite von einem der ihr angeschlossenen Innungsbetrieben vor. Im Monat August ist dies die Seite der Firma a & n gebäudetechnik GmbH & Co. KG aus Straubenhardt. https://a-n-gebaeudetechnik.de/ Möchten Sie uns eine gelungene Seite oder sogar Ihre eigene Seite vorschlagen? Dann senden Sie uns eine E-Mail mit dem Link der Seite an info@kh-pforzheim.de.   Archiv: Seite des Monats August 2020: https://www.baeckerei-raisch.de/ Seite des Monats Juli 2020: https://www.massmode.com/ Seite des Monats Juni 2020: https://www.klingel-bau.de/ Seite des Monats Mai 2020: https://zimmerei-eberle.de/ Seite des Monats April 2020: https://www.meister-butz.de Seite des Monats März 2020: https://www.hapema-gmbh.de/ Seite des Monats Februar 2020: https://www.liwell.de/ Seite des Monats Januar 2020: https://frey-bauunternehmung.de/ Seite

weiterlesen

Förderpreise 2020 im Handwerk vergeben

Einen Monat früher als sonst wurden in diesem Jahr die Förderpreise der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis verliehen. Grund hierfür ist die Durchführung der Gesellenfreisprechungsfeier in Form eines Autokinos. „700-900 Besucher gehen nun mal unter den gegebenen Voraussetzungen nicht ins CongressCentrum rein“, so Kreishandwerksmeister Rolf Nagel. Anstatt die Veranstaltung aber coronabedingt einfach abzusagen und die Prüfungsunterlagen zu verschicken, hat man sich dazu entschlossen, den Junghandwerkerinnen und Junghandwerkern einen würdigen Abschluss ihrer Lehrzeit zu bieten. Mit einem Autokino habe man laut Nagel zudem den Nerv der Zeit getroffen. „Alle beieinander, aber mit genügend Abstand“ so die Devise des am 16. Oktober auf dem Parkplatz

weiterlesen

Überbrückungshilfe wird verlängert, ausgeweitet und vereinfacht

Die Überbrückungshilfe wird in den Monaten September bis Dezember fortgesetzt. Dabei werden die Zugangsbedingungen abgesenkt und die Förderung ausgeweitet. Das Hilfsprogramm unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen sowie Soloselbstständige und Freiberufler, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders stark betroffen sind, mit nicht-rückzahlbaren Zuschüssen zu den betrieblichen Fixkosten. Je nach Höhe der betrieblichen Fixkosten können Unternehmen für die vier Monate bis zu 200.000 Euro an Förderung erhalten. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Die Verlängerung der Überbrückungshilfe bis zum Jahresende ist ein wichtiges Signal an die Unternehmen und Branchen, die angesichts der Corona-Pandemie um ihre wirtschaftliche Existenz kämpfen. Wir lassen gerade die Unternehmen, die

weiterlesen

Corona trifft einzelne Gewerke unterschiedlich hart

Nach der Handwerksberichterstattung des Statistischen Landesamtes sind im zweiten Quartal 2020 die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,9 Prozent zurückgegangen – in einigen Gewerken sogar um über ein Drittel. Zwischen den einzelnen Gewerbegruppen gab es jedoch deutliche Unterschiede. So konnte das Bauhauptgewerbe dank nur sehr geringer Einschränkungen seine Umsätze sogar um 4,6 Prozent steigern. Allerdings ist das seit dem vierten Quartal 2016 das geringste Wachstum im Vorjahresquartalsvergleich. Das Ausbaubewerbe konnte den Umsatz des zweiten Quartals 2019 knapp halten (-0,1%). Die Entwicklung in den zu dieser Gruppe gehörenden Gewerken ging weit auseinander: Während beispielsweise die Stuckateure ihrem

weiterlesen

Corona-Soforthilfe: Wann eine Rückzahlung droht

Zehntausende Betriebe haben in den vergangenen Monaten Corona-Soforthilfen bekommen. Doch wer vor der Antragstellung das Kleingedruckte nicht gelesen hat, muss das Geld unter Umständen zurückzahlen. Denn nur wer tatsächlich in einer existenzbedrohenden Lage war, hatte Anspruch auf das Geld. Für mehr Infos hier klicken  

weiterlesen

Freisprechungsfeier in Form eines Autokinos

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. So auch bei der diesjährigen Gesellenfreisprechungsfeier, welche aufgrund der aktuell geltenden CoronaVO nicht wie gewohnt im CongressCentrum Pforzheim stattfinden kann. Der unter normalen Umständen 2.000 Personen fassende große Saal ist einfach zu klein, will man die mit der CoronaVO einhergehenden Hygieneschutzbestimmungen vollumfänglich einhalten. Die Feier absagen war für die Kreishandwerkerschaft dabei keine Option. „Wir wollen auch in schwierigen Zeiten unseren Junghandwerkerinnen und Junghandwerkern einen würdigen Abschluss ihrer Lehrzeit bieten und sie traditionsgemäß in den Gesellenstand erheben“, so Kreishandwerksmeister Rolf Nagel. Schnell war die Idee eines Autokinos geboren und auch schon bald ein geeigneter Ort hierfür

weiterlesen