Aktuell

Aktuell

Friseure trotz Öffnungsaussichten unzufrieden

„Dann kann man auch gleich zulassen!“ , so die Meinung von Friseur-Innungsobermeisterin Nelli Butsch zu der in Aussicht gestellten Öffnung der Friseursalons zum 1. März 2021. Was von Presse und Poitik eigentlich als großer Erfolg für das Friseurhandwerk dargestellt wird, entpuppt sich bei näherer Betraschtungsweise mehr und mehr als ein Papiertiger. Zu vielfältig sind die Auflagen, welche an die Wiedereröffnung geknüpft sind. Denn im Falle einer Öffnung müssen alle Mitarbeiter für max. 75 Minuten eine FFP2-Masker tragen. Danach ist eine 30minütige Pause einzulegen, die im Freien an der frischen Luft abzuhalten ist. „Eine Kundin muss dann wohl während ihres Termins

weiterlesen

Friseure dürfen wieder öffnen!

„Wir lassen weiter das Licht an, wenn Sie mögen!“ Erneut sind Friseurunternehmen bundesweit dazu aufgerufen, das Salonlicht für eine Nacht angeschaltet zu lassen. Kundinnen und Kunden sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass ihr Friseur ab dem 01. März 2021 wieder gewohnt für sie da ist. Unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygiene- und Arbeitsschutzstandards sind Kundinnen und Kunden in den Salons in sicheren Händen – und vor allem HERZLICH WILLKOMMEN!

weiterlesen
grandparent

Neue befristete Kinderkrankengeldregelung im Jahr 2021

Das Kinderkrankengeld soll durch die Änderung des § 45 Abs. 2 a SGB V aufgrund des verlängerten Lockdowns beschränkt auf das Jahr 2021 um zehn zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) ausgeweitet werden. Dieser Anspruch soll rückwirkend ab dem 5. Januar 2021 gelten. 1. Voraussetzung für den Kinderkrankengeldanspruch bei fehlender Betreuung Neu ist, dass das Kinderkrankengeld nach der geplanten Neuregelung auch dann bezogen werden kann, wenn die Betreuung des Kindes zu Hause erforderlich ist, weil die Schule oder die Kindertageseinrichtung ganz oder teilweise pandemiebedingt geschlossen oder die Kinderbetreuung eingeschränkt ist, unabhängig davon, ob die Eltern ihre arbeitsvertraglich

weiterlesen
gavel-2492011_1920

Urteil in Sachen Erstattung coronabedingter Desinfektionskosten ergangen

Das Amtsgericht (AG, Az.: 333 C 17092/20) München bestätigt mit seinem Beschluss die Rechtsprechungslinie der allermeisten Gerichte. Danach sind die von einer Kfz-Werkstatt in Rechnung gestellten Desinfektionskosten von der Versicherung zu erstatten, wenn der Geschädigte das Unfallfahrzeug dort hat reparieren lassen. Besonders beeindruckend sind aber die deutlichen Worte des Gerichts in Richtung Versicherung. „Nicht die Ansetzung dieser Kosten ist „unsinnig und lebensfremd“, sondern die Argumentation der Beklagten. Die entsprechenden Maßnahmen dienen nicht nur dem Schutz des Mitarbeiters (was i.Ü. auch nicht zu beanstanden, sondern erforderlich ist), sondern auch dem Schutz des Kunden. Dieser kann in der heutigen Zeit erwarten, ein

weiterlesen

Rahmenabkommen bezüglich Hygieneschutzartikeln – gute Qualität und kurze Wege!

Die Kreishandwerkerschaft hält seit einigen Tagen ein Rahmenabkommen mit der Firma W. Russmann GmbH, Fachgroßhandel für Sauberkeit und Hygiene aus Pforzheim vor. Dieses gewährt Mitgliedsbetrieben der angeschlossenen Innungen Sonderkonditionen beim Bezug von Hygieneschutgzartikeln wie Gesichtsmasken (FFP2 und medizinische), Händesdesinfektionsmittel , Flächendesinfektionsmittel und mehr. Dabei wird eine hervorragende Qualität der Produkte garantiert. Bei einem Warenbestellwert von über 100 EUR wird die Ware kostenlos frei Haus geliefert. Bestellungen unter 100 EUR können vor Ort abgeholt werden oder werden kostenpflichtig zugestellt. Die Abholung erfolgt direkt bei der Firma Russmann, Ulmer Str. 4 in 75179 Pforzheim (Wilferdinger Höhe, oberhalb Parkplazt der ARCUS Klinik). Artikel

weiterlesen
globe

Aktuelle Coronaverordnung in verschiedenen Sprachen

Anbei finden Sie nun auch die offiziellen mehrsprachigen Coronaverordnungen des Landes Baden-Württemberg, wie sie seit dem 25.01.2021 gültig sind. Bitte nutzen und verbreiten Sie diese Informationen gerne in Ihrem Betrieb, sofern Sie Mitarbeiter aus den entsprechenden Ländern bei sich beschäftigen. Die Übersetzungen wurden uns wieder freundlicher Weise vom Landratsamt Enzkreis zur Verfügung gestellt. Änderungen zum 25.01.21 Albanisch Änderungen zum 25.01.21 Arabisch Änderungen zum 25.01.21 Chinesisch Änderungen zum 25.01.21 Englisch Änderungen zum 25.01.21 Französisch Änderungen zum 25.01.21 Hindi Änderungen zum 25.01.21 Italienisch Änderungen zum 25.01.21 Persisch Änderungen zum 25.01.21 Rumänisch Änderungen zum 25.01.21 Russisch Änderungen zum 25.01.21 Somali Änderungen zum 25.01.21

weiterlesen